Installationstest anlässlich der Ausstellung «überleben» im Kunst(Zeug)Haus Rapperswil-Jona 17.4.11-19.6.11
Das Überleben ist ein ständig präsentes Thema. Wie gehen Kunstschaffende damit künstlerisch um und welche Assoziationen weckt der Begriff? ‚bureau d’artiste‘ organisiert hierzu das erste Kunstfestival im Zürichseeraum, mit jurierter Gruppenausstellung und LiveArt-Veranstaltungen. Dreh- und Angelpunkt des Festivals ist die Figur Robinson Crusoe.
Projektbeschrieb zur Arbeit von Andreas Hofer: Die Videoinstallation eröffnet den Blick auf ein Ameisenvolk, das sich nach der unvorhergesehenen Entblössung seines Nests im Notstand befindet. Um das Überleben des Volkes zu sichern, beginnen die Ameisen augenblicklich damit, die freigelegten Eier an einen neuen, sicheren Ort zu transportieren. Die Besucher der Ausstellung betreten den Ort des Geschehens und werden zu Beobachtern der Rettungsaktion.