Ausstellung  in der Galerie Erfrischungsraum der Hochschule Luzern 29.11.-6.12.2003,
Ausschnitt aus dem Pressetext zur Ausstellung:
Andreas Hofer entwirft am Computer abstrakte geloopte Mustermodule, die im Rapport zu rhythmisch animierten Pattern zusammengefügt und grossflächig im Raum projiziert werden. Auf seiner Website sind weitere Arbeiten dazu zu sehen, die Hofer zusammen mit Soundfragmenten und Geräuschen so programmiert hat, dass sie von den Usern mit der Maus interaktiv erlebbar werden.

B016_a_Andreas_HoferB016_b_Andreas_HoferB016_c_Andreas_Hofer